14.02.2018

Flachdach: Vor- und Nachteile

Ein Flachdach bietet Ihnen die Möglichkeit das Dach ganz anders zu nutzen, als ein normales Dach. Damit unterscheidet es sich nicht nur vom Aussehen von anderen Dachformen. In Deutschland gilt ein Dach als Flachdach bei einer Neigung von zwei bis fünf Grad. Diese Neigung sorgt für das Abfließen des Wassers und spielt somit eine wichtige Rolle. Vor allem von Bungalows ist diese Dachform bekannt. Durch die eingeführten Passivhäuser findet das Flachdach immer mehr Beliebtheit im größeren Wohnhausbau. Welche Vorteile Flachdächer bieten und welche Nachteile zu beachten sind, zeigen wir hier:

Vorteile von Flachdächern:

1. Flachdächer sind leichter als geneigte Dächer, der Architekt ist freier bei der Gestaltung des letzten Geschosses.

2. Sie haben keine Schrägen in den Wohnräumen unter dem Dach und nutzen den Platz bestmöglich aus.

3. Dachbegrünung oder einer Sonnenterrasse steht nichts im Weg. Vielleicht verwirklichen Sie sich auch einen Dachgarten.

4. Lichtkuppeln als Dachfenster bringen einen besonderen Lichteinfall ins Innere des Hauses. Als Flachdachfenster stehen die Standardfenster für senkrechte Wände ebenfalls zur Verfügung.

5. Es ist gut geeignet für die Installation von Solaranlagen.

6. Wenn die Statik des Hauses es zulässt, ist eine Aufstockung möglich.

7. Sie haben die Auswahl zwischen zwei Ausführungen:

a. Das Kaltdach besitzt einen Hohlraum über der Dämmschicht, damit die Luft zirkuliert und die Feuchtigkeit abgeführt wird.

b. Das Warmdach besitzt eine Schichtenfolge, damit die Dämmung vor eindringendem Wasser geschützt ist. Eine Dampfsperre sorgt dafür, dass kein Wasserdampf aus dem Wohnraum an die Dämmung gelangt. Diese Konstruktion ist derzeit vorzuziehen.

8. Begrünen Sie Ihr Dach, tragen Sie einen Teil dazu bei, dass Pflanzen die Luft reinigen. Zudem dient die Begrünung als Niederschlagsspeicher und schützt Ihr Dach vor hohen oder niedrigen Temperaturen sowie vor UV-Strahlung.

Nachteile von Flachdächern:

1. Die Abdichtung spielt eine entscheidende Rolle. Wählen Sie das Material zur Abdichtung mit Bedacht und informieren Sie sich im Vorhinein gründlich. Als robust gelten PVC oder PIB Kunststoffdichtungsbahnen. Ist das Dach an einer Stelle undicht, regnet es schnell hinein. Abläufe für die Entwässerung sorgen dafür, dass das Wasser nicht auf dem Dach steht. Damit das funktioniert, muss das Dach eine gewisse Neigung haben.

2. Tragkonstruktion, Dämmung und Abdichtung müssen sehr sorgfältig ausgeführt werden, um langfristig ein gutes und dichtes Dach zu haben.

3. Die Abdichtungsmaterialien sind meist nicht umweltverträglich, zudem durch das Verkleben nicht wiederverwendbar.

4. Es ist wartungsintensiver als schräge Dächer.

5. Die Tragfähigkeit des Daches ist bei massivem Schneefall in Gefahr.

ist ein Unternehmen der PlanetHome Group GmbH und auf die Vermittlung von Baufinanzierungen und Ratenkrediten mit nahezu allen Banken, Versicherungen und Bausparkassen in Deutschland spezialisiert. Mit mehr als 600 Mitarbeitern an mehr als 80 Standorten in Deutschland und Österreich ist die PlanetHome Group einer der führenden Dienstleister rund um die Immobilie. In der Baufinanzierung hat PlanetHyp seit Gründung im Jahr 2000 mehr als 85.000 zufriedenen Kunden zum Eigenheim verholfen. Mit über 1 Milliarde vermittelten Darlehensvolumen in 2016 gehört PlanetHyp zu den größten unabhängigen Immobilienfinanzierern und ist mehrfach ausgezeichnet (u.a. als bester Baufinanzierer). Diese langjährige Beratungserfahrung, der Einsatz modernster Technologien sowie ein Team, das Baufinanzierung so unbürokratisch und individuell wie möglich gestaltet, macht unsere Beratungsleistung besonders erfolgreich.

SSL Sicherheit
Qualität lohnt sich
Sie haben Fragen an uns?
089 - 76 77 41 88
Ihre Meinung ist uns wichtig!
feedback@planethyp.de

Jetzt Angebot anfordern